13.12.2018, 11:33 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Handballer4711

Kreisklasse-Spieler

1

30.10.2018, 17:29

Spielverbote an stillen Feiertagen

Die Herbstferien sind gerade rum und in einigen Ligen steht demnächst die nächste Pause an. Die stillen Feiertage (Totensonntag und Volkstrauertag) rufen, sodass an diesen Sonntagen erst ab 13.00 bzw. 18.00 Uhr gespielt werden darf.
In den Durchführungsbestimmung vom HVM sind diese unter 2.13 1-4 explizit aufgezählt, sodass bei Nichtbeachtung sogar Strafen drohen.


Ist diese Spielbeschränkung überhaupt noch zeitgemäß, denn andere Verbände wie z.B. Westfalen, Niedersachen oder Rheinland haben solche Beschränkung nur teilweise oder gar nicht in ihren Durchführungsbestimmungen aufgelistet.Ein Blick über den Tellerrand zeigt, dass Strafen durchaus verhängt werden, was ein aktuelles Beispiel vom HV Westfalen mit dem DHB wegen der Frauen-WM zeigt:https://www.heimspiel-online.de/handball…ngsgeldbscheid/

Was meint ihr? Abschaffung oder Beibehaltung der Spielbeschränkungen an stillen Feiertagen?

traumatica

Kreisklasse-Spieler

Beiträge: 4

Verein: HSG Marienheide/Müllenbach

Aktivitätspunkte: 25

2

30.10.2018, 17:41

Ist das Spielverbot nicht sogar im Landesgesetz verankert?Oder vertue ich mich da jetzt?

3

30.10.2018, 20:49

Ist das Spielverbot nicht sogar im Landesgesetz verankert?Oder vertue ich mich da jetzt?


Korrekt. Daher ist da auch nicht viel zu machen.

Puffi

Moderator

Beiträge: 116

Wohnort: jetzt BM :-(

Verein: Fortuna Köln

Aktivitätspunkte: 645

4

30.10.2018, 22:08

Die Aufnahme der beiden stillen Tagen dient nur als Information und muss denke ich nicht verpflichtend in den Durchführungsbestimmungen enthalten sein, da dies per Gesetz geregelt ist. Der Hinweis soll Strafen von Amtswegen vorbeugen. Da nützt es nix über den Tellerrand zu ducken, eher mal beim Papst nachfragen, ob man mal ins Moderne einkehren möchte :-)

ngehlich

Kreisliga-Spieler

Beiträge: 71

Wohnort: Orlando

Verein: DJK Westwacht Weiden

Aktivitätspunkte: 355

5

30.10.2018, 23:28

Die Aufnahme der beiden stillen Tagen dient nur als Information und muss denke ich nicht verpflichtend in den Durchführungsbestimmungen enthalten sein, da dies per Gesetz geregelt ist. Der Hinweis soll Strafen von Amtswegen vorbeugen. Da nützt es nix über den Tellerrand zu ducken, eher mal beim Papst nachfragen, ob man mal ins Moderne einkehren möchte :-)


Da der eine Tag ein evangelischer und der andere ein staatlicher Gedenktag ist, hat der Papst hiermit ziemlich wenig zu tun.

https://de.wikipedia.org/wiki/Totensonntag
https://de.wikipedia.org/wiki/Volkstrauertag

6

31.10.2018, 08:40

Ganz abgesehen von der Gesetzeslage:
Ist es "überholt", angesichts von Tod und Krieg einmal innezuhalten ?

7

31.10.2018, 11:41

Ganz abgesehen von der Gesetzeslage:
Ist es "überholt", angesichts von Tod und Krieg einmal innezuhalten ?
Ja, wenn man nur aufgrund der Gesetzeslage innehält

8

31.10.2018, 14:32

kein gesetz kann mich zwingen, zu einem bestimmten zeitpunkt im jahr innezuhalten? wie will der liebe staat denn so etwas überprüfen? mir in den kopf oder ins herz schauen? oder mich beim beten oder trauern an irgendwelchen gräbern oder gedenkstätten filmen?

sollen die, die öffentlich trauern oder gedenken wollen, das gerne machen, aber bitte mich damit nicht (mehr) gesetzlich belästigen. denn beide stillen tage sind genau so überholt wie majestätsbeleidungen, die erst wegen der affäre jan böhmermann/erdogate aus den gesetzbüchern gestrichen wurden.

dass sportverbände sich da nicht gegen die antiquierte rechtslage auflehnen und vielmehr aktiv für ihre interessen eintreten, insbesondere kirche einerseits von staat und sport andererseits zu trennen, ist schon ein hammer. ob wir die abschaffung auch dieses hammers noch erleben werden?
ln -s /dev/brain me

gn

Zweitliga-Spieler

Beiträge: 527

Wohnort: Hoffnungsthal

Verein: SV Union Rösrath; HSG Rösrath/Forsbach

Aktivitätspunkte: 2 775

9

31.10.2018, 15:27

kein gesetz kann mich zwingen, zu einem bestimmten zeitpunkt im jahr innezuhalten? wie will der liebe staat denn so etwas überprüfen? mir in den kopf oder ins herz schauen? oder mich beim beten oder trauern an irgendwelchen gräbern oder gedenkstätten filmen?
Dich kann natürlich niemand zwingen, und das ist auch nicht die Intention. Aber diejenigen, die diese Tage ihrem Zweck entsprechend nutzen wollen, sollen dies ungestört tun können. Und ich denke, darauf kann man durchaus mal Rücksicht nehmen...

10

31.10.2018, 15:54

das ist ja ein tolles Thema, ist irgendwie Saure-Gurken-Zeit?

Schnarchsack

Regionalliga-Spieler

Beiträge: 299

Wohnort: Köln

Verein: MTV Köln 1850 - Fan

Aktivitätspunkte: 1 515

11

31.10.2018, 20:16

100 % Zustimmung für gn

Ich möchte auch darauf hinweisen, dass im Januar 2019 wegen einer WM nicht gespielt wird warum ?