26.04.2019, 07:44 UTC+2

Du bist nicht angemeldet.

41

15.04.2019, 16:57

Zu allem Überfluß trifft dann auch noch der Meister eines zusammengelegten Verbandes (Nochmal der Grund dafür: KEINE RELEGATION!) aud den Zweiten eines anderen Verbandes

Niederrhein/Mittelrhein hatten schon immer einen gemeinsamen Aufstiegsplatz. Baden und Württemberg hatten dagegen je einen Platz und nach Bildung der gemeinsamen Oberliga zusammen 2 Plätze. Falls Nordrhein und Westfalen eine gemeinsame Oberliga bilden würden, gebe es dort auch 2 Aufstiegs-Plätze. Im Artikel ist fälschlich von Württemberg I und II statt Baden-Württemberg I und II die Rede.
Die Relegation trifft natürlich alle 12 Kandidaten. Mindestens 10 steigen auf. Auch 11 und 12 werden ausgespielt, da es evt. bei Rückzügen aus 3. Liga noch Nachrücker gibt.

Schnarchsack

Regionalliga-Spieler

Beiträge: 350

Wohnort: Köln

Verein: MTV Köln 1850 - Fan

Aktivitätspunkte: 1 770

42

15.04.2019, 17:07

Danke Tribünenstar :thumbsup:

und die Oberliga Baden-Württemberg setzt sich aus dem Südbadischen Handballverband, Badischer Handballverband und dem Handballverband Württemberg zusammen also drei Handballverbände wie in NRW auch. Ich glaube auch nicht das mit spielerisch stärkster Verband die Qualität gemeint ist sondern die Anzahl der Mannschaften im Spielbetrieb.

Habe aber noch keinen Nachweis darüber gefunden das es so ist. Übrigens selbstgemachte Spätzle sind lecker ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schnarchsack« (15.04.2019, 17:08)