12.12.2018, 02:22 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: mittelrheinhandball.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

08.11.2015, 23:00

Rassismus im Jugendhandball

Offener Brief an unsere Gesellschaft zum Thema: Rassismus im Jugendsport

Liebe Sportgemeinde, liebe Freunde unseres Handballsports,

in einem D-Juniorenspiel zwischen der HSG Rheinbach-Wormersdorf und dem SSV Weilerswist kam es im Anschluss an die Begegnung zu einer
rassistischen Äußerung gegenüber einem unserer Jugendspieler mit türkischen Wurzeln.
Ein Verantwortlicher der Gästemannschaft teilte ihm mit: „Das KZ in Ausschwitz wartet auf dich.“

Was kann einen Menschen, einen Trainer, ein Vorbild für andere Jugendspieler dazu veranlassen, eine solche Äußerung von sich zu geben?
Einem zwölfjährigen Jungen so etwas zu wünschen, das erreichte eine ganzeigene Kategorie des Rassismus. Rassismus, den wir in unserem Sport nicht akzeptieren, tolerieren und den wir ausdrücklich zurückweisen.

Warum wir darüber schreiben?

Schweigen schützt die Falschen, und jeder Fall von ausländerfeindlichenParolen ist ein Fall zu viel. Sport verbindet Menschen aus unterschiedlichen Gesellschaften und Kulturen.
Eine Besonderheit, die der Sport mit sich bringt – Sport ist integrativ, insbesondere ein Teamsport. Und diese Funktion wird von manch verantwortungslosem „Sportkameraden“ mit Füßen getreten.
Wir möchten den Verein SSV Weilerswist nun nicht in Verruf bringen, vielmehr fordern wir Gerechtigkeit für unseren Jugendspieler, ihn in dieser Phase zu unterstützen.
Wir möchten mit diesem Aufruf auch andere Vereine wachrütteln, um den Betroffenen und andere vor derartigen Beschimpfungen zu schützen!

Eine Stellungnahme vom SSV Weilerswist sowie eine Entschuldigung des Verantwortlichen wäre zumindest ein Anfang, um den Rassismus aus unserem Sport wieder ein kleines Stück mehr zu verbannen!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tobias2903« (08.11.2015, 23:04)


Wislander

Kreisklasse-Spieler

Beiträge: 13

Wohnort: Im Bergischen

Verein: THW Kiel und Juniorelfen

Aktivitätspunkte: 85

2

09.11.2015, 04:59

Schäbig, sowas hat nicht nur im Sport nichts zu suchen, insbesondere nicht im Jugendhandball!
Der SSV Weilerswist sollte durch entsprechendes Handeln, ein ganz klares Zeichen setzen!!!
Elected BEST HANDBALL PLAYER of the 20th centuy by IHF in 1999 - MAGNUS WISLANDER - simply the best!

schickediete

Regionalliga-Spieler

Beiträge: 404

Wohnort: Rheinbach

Verein: TV Rheinbach M1883

Aktivitätspunkte: 2 055

3

09.11.2015, 08:45

Eine solche Aussage ist nicht entschuldbar !! Ich denke eine Anzeige ist hier absolut gerechtfertigt! und so einer ist Jugend-Trainer!

4

09.11.2015, 08:48

Unglaublich! X(
Wenn diese Worte so gefallen sind, hat der Betreffende in unserem Sport (und auch darüber hinaus) nichts zu suchen.
Dass der Verein mit der gebotenen Konsequenz darauf reagiert, sollte selbstverständlich sein.
Ich halte es auch für wichtig und richtig, auf diese Art und Weise auf den "Ausfall" zu reagieren. Schweigen wäre das falsche Signal!

5

09.11.2015, 09:58

Respekt das du das hier postest! Wenn das wirklich so geschehen ist, dann....
Gerade in der heutigen Zeit etabliert sich immer mehr das rechte Gedankengut in der Mittelschicht, wenn wir alle da nicht gegensteuern.... Hier gibt es in meinen Augen kein Pardon: Sofort zur Polizei und Anzeige erstatten!
Unfassbar!
Solange der Trainer auf der Bank sitzt oder weiter im Verein aktiv ist, sollte jegliches Spiel gegen das Team oder den Verein boykottiert werden. Sowas ist in meinen Augen unentschuldbar. Das ist Rassismus !
HVM bitte ermitteln Sie !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »vitro« (09.11.2015, 10:21)


Josef Zeyen

Kreisklasse-Spieler

Beiträge: 7

Wohnort: Swisttal

Verein: SG Ollheim-Straßfeld

Aktivitätspunkte: 35

6

09.11.2015, 16:56

Rassismus im Sport geht gar nicht! Wir profitieren in Deutschland in allen Sportbereichen von unseren ausländischen Mitbürgern.
Die Verantwortlichen dieses Vereines haben an den Positionen überhaupt nichts zu suchen! Ich würde hier eine Anzeige machen, von Rassisten sollte sich ein Verein distanzieren! Wer das nicht klar schafft, hat im Spielbetrieb nichts zu suchen!

7

09.11.2015, 17:39

So schlimm die Aussage eines Vereinsverantwortlichen des SSV Weilerswist – wenn sie denn so wie geschildert gemacht worden ist – an sich schon ist, noch schlimmer wäre es, wenn jetzt die starke Kontra-Position, die hier gerade entsteht, nicht zu einem guten Ende, sprich zu einer Sanktionierung der Tat gebracht werden könnte.

Ein Versanden des Offenen Briefes der HSG Rheinbach-Wormersdorf würde nämlich dem 12-jährigen Handballer mit türkischen Wurzeln - und letztlich uns allen – das üble Bild vermitteln, dass im Sport offenkundig begangene gesellschaftlich strafbare Handlungen milder bewertet werden oder rassistische Täter u. U. sogar straffrei ausgehen können - aus welchen schlechten Gründen auch immer.

Da es wohl eher keine Aufzeichnungen in Ton oder Video gibt, hiermit die große Bitte an alle Unterstützer des Offenen Briefes sowie insbesondere an alle Zeugen und Leute, die Zeugen kennen: Meldet Euch bzw. sie bei der HSG, beim SSV und/oder beim HVM, macht sachdienliche Aussagen und bewirkt so, dass die besagte Person wegen ihres rassistischen Ausspruchs ganz offiziell zur Rechenschaft gezogen werden kann.
Make something idiot proof and nature will create a better idiot! :1311:

gn

Zweitliga-Spieler

Beiträge: 527

Wohnort: Hoffnungsthal

Verein: SV Union Rösrath; HSG Rösrath/Forsbach

Aktivitätspunkte: 2 775

8

09.11.2015, 20:25

Wir profitieren in Deutschland in allen Sportbereichen von unseren ausländischen Mitbürgern.
Sorry, war wahrscheinlich nicht so gemeint, aber: selbst wenn wir nicht profitieren würden, wäre eine solche Aussage untragbar!

Puffi

Moderator

Beiträge: 115

Wohnort: jetzt BM :-(

Verein: Fortuna Köln

Aktivitätspunkte: 640

9

13.11.2015, 22:41

Hat sich Weilerswist zwischenzeitlich mal dazu geäussert?

In unserem Sport haben solche Sprüche egal ob Trainer, Spieler oder Zuschauer nichts zu suchen.

Vor Jahren hatten wir als SR-Gespann auch einen rassistischen Spruch von einem Zuschauer, der aber auch selber spielt, gegen meinen trükischen SR-Partner zu gerufen bekommen. Worauf wir das Spiel sofort unterbrochen haben und die Vereinsverantwortlichen sofort auch eingriffen und die Sache vereinsintern disziplinarischen geregelt haben. Wäre ´n wir da auf taube Ohren gestossen, hätten wir das spiel abgebrochen und wären nach Hause gefahren.

coachmyu

Zweitliga-Spieler

10

14.11.2015, 20:00

in welchem Jahrhundert leben wir eigentlich?

Ich hoffe das hier eine Anzeige gegen diese Person die Gedanklich sich noch im Jahr 1939 befindet erstattet wird.
Der HVM könnte hier auch mit einer Lebenslangen Sperre reagieren, die ich hiermit auch fordere, diese Person hat im Handballsport nichts verloren.

Eins verspreche ich hier, das nächste Spiel werde ich mir persönlich von der Tribüne ansehen und bitte die Person die Aussage noch mal zu wiederholen.
Er sollte nur wissen ich bin keine 12 Jahre alt.

Ein Dank an alle die das nicht toleriern!!!
Handball ist 50min Pille Palle am Ende muss man Stark sein myu-handball.de

LongMan

Kreisliga-Spieler

Beiträge: 77

Wohnort: Köln

Verein: TSV Feytal

Aktivitätspunkte: 400

11

16.11.2015, 19:05

Auf der Homepage vom HVM gab es jetzt folgende Äußerung:

Zitat


Stellungnahme



15.11.15 (Lutz Rohmer) - Bezugnehmend
auf die Ereignisse in Rheinbach möchte der HVM darauf hinweisen, dass
der Sachverhalt aktuell in den zuständigen Gremien
aufgeklärt wird. Der HVM ist an einer schnellen Sachverhaltsaufklärung
interessiert und wird anschließend die entsprechenden Maßnahmen
unterstützen.

Ich weiss zwar jetzt nicht, ob damit dieser Fall gemeint ist (vielleicht ist ja noch etwas anderes vorgefallen, auf jeden Fall scheint aber sonst der Verband dran zu sein.

nrausch

Kreisliga-Spieler

12

23.11.2015, 18:13

Unabhängig von der Entscheidung des HVM hoffe ich, dass der SSV in dieser Sache klar Position bezieht und die Person aus dem Verein ausschließt. Es gibt einfach Grenzen bei deren Übrschreitung man als Sportverein klare Konsequenzen ziehen muss. Den Ruf so jemanden einfach weiter zu beschäftigen und die daraus folgende Abneigung möchte man doch sicher nicht riskieren.

Puffi

Moderator

Beiträge: 115

Wohnort: jetzt BM :-(

Verein: Fortuna Köln

Aktivitätspunkte: 640

13

23.11.2015, 19:57

Nach 2 Wochen sollte doch mal irgendetwas passiert sein, oder?? Zumindest kann der SSV schon längst mal Stellung zu den Vorwürfen bezogen haben und zumindest eine Entschuldigung Richtung Rheinbach geschikt haben. Den besagten Offiziellen könnte man auch schon vereinsintern aus den Verkehr gezogen haben. Selbst der Kreis sollte jetzt nicht Wochen warten, wir sind ja keine Beamten.

da Oli

Regionalliga-Spieler

14

25.11.2015, 14:08

Ich nehme mal an, dieser Facebook Eintrages des Kreises hängt mit dem Vorfall zusammen:
Vorankündigung !
Der Handballkreis wird am 13.02.2016 einen Vortrag zur Thema "Ausländerfeindlichkeit im Handball" anbieten. Dauer 3 Stunden, weitere Infos folgen. Bitte vormerken !
Quelle: Facebook Seite Handballkreis Bonn/Euskirchen/Sieg
"The 50-50-90 rule: Anytime you have a 50-50 chance of getting something right, there's a 90% probability you'll get it wrong."

15

25.11.2015, 19:42

Nach 2 Wochen sollte doch mal irgendetwas passiert sein, oder?? Zumindest kann der SSV schon längst mal Stellung zu den Vorwürfen bezogen haben und zumindest eine Entschuldigung Richtung Rheinbach geschikt haben. Den besagten Offiziellen könnte man auch schon vereinsintern aus den Verkehr gezogen haben. Selbst der Kreis sollte jetzt nicht Wochen warten, wir sind ja keine Beamten.


Ausländer darf man nicht beschimpfen! Beamte wohl!?!? Typisch!

nrausch

Kreisliga-Spieler

16

26.11.2015, 10:49

Nach 2 Wochen sollte doch mal irgendetwas passiert sein, oder?? Zumindest kann der SSV schon längst mal Stellung zu den Vorwürfen bezogen haben und zumindest eine Entschuldigung Richtung Rheinbach geschikt haben. Den besagten Offiziellen könnte man auch schon vereinsintern aus den Verkehr gezogen haben. Selbst der Kreis sollte jetzt nicht Wochen warten, wir sind ja keine Beamten.


Ausländer darf man nicht beschimpfen! Beamte wohl!?!? Typisch!


Ich hoffe das war Sarkasmus und du möchtest hier nicht wirklich rassistische Aussprüche eines Trainers gegenüber einem Kind und eine kleine Spitze gegenüber einem Berufsstand gleichsetzten. :thumbdown:

schickediete

Regionalliga-Spieler

Beiträge: 404

Wohnort: Rheinbach

Verein: TV Rheinbach M1883

Aktivitätspunkte: 2 055

17

26.11.2015, 10:53

Nach 2 Wochen sollte doch mal irgendetwas passiert sein, oder?? Zumindest kann der SSV schon längst mal Stellung zu den Vorwürfen bezogen haben und zumindest eine Entschuldigung Richtung Rheinbach geschikt haben. Den besagten Offiziellen könnte man auch schon vereinsintern aus den Verkehr gezogen haben. Selbst der Kreis sollte jetzt nicht Wochen warten, wir sind ja keine Beamten.


Ausländer darf man nicht beschimpfen! Beamte wohl!?!? Typisch!



Das ist nicht dein Ernst oder? Raffst du den Unterschied? Einem Kind zu sagen dass es ins KZ kommt ist wohl was anderes, als dem Beamtentum vorzuwerfen ihren Job nicht gut zu machen (was ein Klischee ist und keine Beleidigung)!

18

26.11.2015, 15:51

Hallo allerseits,

gern würde ich mich jetzt zu dem Thema äußern, allerdings handelt es sich um ein aktuell laufendes schwebendes Verfahren.
Entsprechende Schritte sind selbstverständlich und unverzüglich eingeleitet worden, was nun auf der entsprechenden Ebene geklärt wird!

Der Aufruf hat über diverse Formate und Veröffentlichungen sehr viele Menschen erreicht und ein ganz klares Statement gesetzt, dass der Rassismus KEINEN Platz in unserer Gesellschaft findet. Vielen Dank dafür!

Ich bitte jedoch um Verständnis, dass wir hier keine Namen nennen können, noch zum aktuellen Rechtsstand etwas sagen dürfen.

Vielen Dank für eure Mithilfe, sowie eurer Anteilnahme!

19

26.11.2015, 17:16

Liebe-/r nrausch und schickediete!
Da das Thema auch für mich ebenfalls wie für viele andere hier eine größere Bedeutung hat, haben hier weder "kleine Spitzen noch Klischees gegenüber einem Berufsstand", erst recht nicht durch einen Moderator geäußert, etwas zu suchen.
Ob es für einen EInzelnen (Beamten) eine Beleidigung darstellt, bleibt im Ermessen desjenigen. Eine strafrechtliche Beleidigung ist dies natürlich nicht.
Aber Anstand bleibt in einer solchen Sachen halt Anstand.
Und zu dir schickediete: deine Wortwahl solltest du dir auch einfach nur mal nüchtern überlegen. Dieser Ton passt hier genausowenig hin. Du stellst dich damit auf die Stufe von ......
Was der Grund zu meiner Äußerung war, bleibt ausschließlich mir überlassen. Da sollten sich keine dritten Personen Gedanken drüber machen. Sie sollten einfach nur sachlich lesen.

Und unser aller Meinung und Gedanken zu der Sache hat tobias2903 wiedergeben bzw. den Verfahrensgang, so wie er in unseren Wünschen sich wohl darstellen sollte, abschließend hinreichend ausgeführt.
Wir sollten in dem Thread nun darauf zurückkommen, wofür er eröffnet wurde.

Danke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ralleb« (26.11.2015, 17:18)


Puffi

Moderator

Beiträge: 115

Wohnort: jetzt BM :-(

Verein: Fortuna Köln

Aktivitätspunkte: 640

20

26.11.2015, 19:13

Mein Zitat zu den Beamten sollte nur ein zeitlicher Verzug zum Ausdruck gebracht werden. Ob ralleb ein Beamter ist und sich beleidigt fühlt, kann ich nicht sagen. Es ist aber trotzedem bekannt, dass das Beamtentum, warum auch immer, in der Regel nicht die schnellstens sind beim Abarbeiten. Doch das ist jetzt auch nicht weiter diskussioswürdig hier, es geht um ernstere Themen